Vastu Architektur

Die Kunst des Wohnens (Teil 3)

Vastu ist eine komplexe und manchmal auch esoterisch anmutende Lehre, die aber immer in konkreten Objekten mündet. So wurden diese Erkenntnisse schon seit jeher und auf allen Kontinenten und in allen Kulturen in Bauten umgesetzt, die dann voll Energie strahlen und dies auch noch Jahrhunderte nach ihrer Erstellung tun.

„Architektur ist die höchste Errungenschaft der Mathematik.“ Brahmarishi Mayan

Die Vastu Schriften fokussieren sich fast ausschliesslich auf den Bau von neuen Gebäuden. Die Planung eines Objekts entsteht zuerst im kreativen Zentrum des Schöpfers, auch Architekt genannt. Er gibt dieser Struktur eine Form, ein Gesicht. So ist es auch im Vastu. Der/die Vastu Consultant oder Vastu Architekt beginnt weit vor dem Aushub mit der Schaffung eines energiegeladenen Gebäudes. Der/die Vastu Consultant /ArchitektIn bestimmt das exakte Umfangmass und bringt das Objekt in eine perfekte Form.

Aufgaben eines Vastu Consultants

Doch nur die Absicht, ein perfektes Gebäude zu schaffen reicht nicht aus. Denn diese Absicht verblasst, wenn diese massive Struktur dann mal Form annimmt und in seine Eigenschwingung geht. Deshalb ist es wichtig, dass der Vastu Consultants das Projekt von der Auswahl des Grundstücks, über die Zeit der Planung bis hin zur Fertigstellung überwacht. Um die perfekte Ausführung von Vastu sicherzustellen, sollte er bei allen wichtigen Planungsbesprechungen dabei sein und sobald der Bau in Angriff genommen wird, heisst es Messen, Messen und nochmals Messen, bis er zufrieden ist, wie es ein Musiker ist, der ein Instrument perfekt gestimmt hat.

Und wo immer nötig, greift er korrigierend ein, um den optimalen Vastu Effekt zu erzeugen. Ganz nach der Aussage von Marcus Vitruvius Pollio, eines römischen Baumeisters und Begründer der europäischen Architektur:

“So konnten die Baumeister, welche ohne rein wissenschaftliche Schule ihr Bestreben nur auf Handfertigkeit gerichtet hatten, es nicht dahin bringen, ein ihren Leistungen entsprechendes Ansehen zu erlangen; diejenigen aber, welche sich auf Theorien und wissenschaftliche Ausbildung allein gestützt, scheinen einen Schatten und nicht die Sache angestrebt zu haben.

Hingegen diejenigen, welche sich beides eigen gemacht, erreichten schneller und mit glänzendem Erfolge ihr vorgesetztes Ziel.”

Optimale Zeitpunkte

Zyklen der Zeit definieren den Rhythmus unseres Lebens. Viele, die Yoga machen oder meditieren, kennen den förderlichen Einfluss der frühen Morgenstunden. Die Umwelt schläft oder wacht so langsam auf. Die täglichen Verstrickungen lassen noch auf sich warten. Das Telefon ist ruhig und nur die Vögel beginnen zu zwitschern. Im Vergleich zur hektischen Tageszeit eignet sich die Zeit also hervorragend, um nach innen zu gehen.

Auch die vier Jahreszeiten bringen grundlegend verschiedene Qualitäten mit sich. Wo die Natur im Frühling erwacht, macht sie sich im Herbst bereit zum Winterschlaf.

So wie die verschiedenen Tages- und Nachtzeiten aber auch die Jahreszeiten verschiedene Qualitäten ausstrahlen, so gibt es gemäss der Überlieferung Zeitpunkte, wo das Wesen des Raumes am empfänglichsten für Neubeginn ist. Es gibt acht solche Zeitpunkte im Jahresverlauf.

Ein in der Tradition ausgebildeter Vastu Consultant führt während diesen günstigen Momenten Zeremonien wie die Verehrung der Erde vor dem ersten Spatenstich (Bhumi-Puja), Grundsteinlegung (Vastu-Puja), Türsetzung oder die Feier des Einzugs der Bauherren (Grihapravesh) durch. Alle diese Zeremonien dienen dazu, das Projekt in jeder Phase der Konstruktion zu segnen.

Ein Wort zu existierenden Objekten

Es gibt Häuser, in welchen man sich rundum wohlfühlt und einem einfach alles gelingt. In anderen Gebäuden sind Menschen ständig krank und erleiden einen Rückschlag nach dem anderen.

Auch wenn die Vastu Schriften vollen Fokus auf die perfekte Architektur und Errichtung von Gebäuden legen, so geben sie uns doch einige Werkzeuge in die Hand, mit welchen wir das Vastu eines bestehenden Objekts analysieren und die gröbsten Fehler korrigieren können.

Hier einige Beispiele in Anlehnung an die neun Grundprinzipien des Vastu (Teil 2 dieses Blog-Artikels):

Falls bei einem bestehenden Objekt das Gefälle in eine falsche Richtung verläuft, können wir das unter Umständen zumindest direkt ums Haus begradigen. Oder ein Weiher in einer falschen Himmelsrichtung kann unter Umständen um platziert werden. Ungünstige Einflüsse lassen sich auch durch eine Mauer oder einen Zaun mindern.

Das Mass der Mutterwand (Aussenwand) sollte nach den Vastu Formeln günstige Resultate vorweisen und das Zentrum möchte bekanntlich frei sein. In bestehenden Objekten wenden wir aber nur in ganz seltenen Fällen bauliche Massnahmen an. In allen anderen Fällen beschränken wir uns auf das Freiräumen des Zentrums und auf die Unterstützung auf der Klangebene durch das Abspielen von Vastu Musik. In vielen Häusern hat man den Luxus mehrerer Eingänge, z.B. ein Haupteingang und ein Nebeneingang oder Garageneingang. Sollte einer von diesen in einem Modul des 9 × 9 Rasters liegen, welches negative Energien hervorbringt, kann man bewusst den anderen bevorzugen.

Die Platzierung eines Schlafzimmers und das Bett innerhalb des Schlafzimmers ist entscheidend für eine gute Nachtruhe und Harmonie unter den Bewohnern. Wir können schauen, ob es vielleicht eine bessere Platzierung eines Schlafzimmers oder eine bessere Platzierung eines Betts im Schlafzimmer gibt.

Mit einer Vastu Wohnberatung können wir kein Vastu Objekt schaffen, aber wir können die gröbsten Mängel erkennen und beheben und damit die Harmonie für die Bewohner erhöhen. Es ist uns wichtig klarzustellen, dass es unmöglich ist, aus einem konventionellen Haus ein Vastu Haus machen. Allerdings können wir mit einer Vastu Wohnberatung Bewohnern von konventionellen Häusern mehr Vastu Energien ins Leben bringen. Wir tun dies mithilfe von Vastu Musik,  Vastu Tempelhäuschen.

Tempelhäuschen und Tempelschlaf

Die wohl kraftvollste Methode, Bewohnern von konventionellen Häusern mehr Vastu Energien ins Leben zu bringen, ist der Bau eines kleinen aber dennoch perfekten Vastu Tempelhäuschen im Garten oder auf dem Grundstück.

Ein Vastu Tempelhäuschen dient als Ort für den Rückzug, zum Meditieren, Yoga üben, Lesen, Singen, Schlafen, Sozialisieren, Heilen und vieles mehr. Ein Tempelhäuschen muss nicht grösser als eine Gartenhütte sein, in dem man gerade mal gemütlich sitzen kann. Bei ausreichend Platz kann es aber selbstverständlich auch geräumiger und komfortabler gebaut werden.

In der ayurvedischen Lehre spielt das Tempelhäuschen sogar eine ganz entscheidende Rolle: chronische Leiden werden mit dem Tempelschlaf so weit gemindert, dass sie mit Kräutern und Massagen behandelbar werden. Dabei werden die Kranken zum Schlafen für eine bestimmte Anzahl Nächte in einen nahegelegenen Tempel geschickt, wo sie von der heilenden Wirkung des Kraftobjekts profitieren.

Die genauen Masse eines Vastu Tempelhäuschens, welche für die lebendige Resonanz des Objekts verantwortlich sind, werden nach Ayadi-Formeln berechnet – das Geheimnis des Vastu. Jedes einzelne Mass der Horizontalen und der Vertikalen dieser kleinen aber äusserst potenten Objekte wird präzise geplant und baulich umgesetzt. Nach diesen Formeln wurden nicht nur die alten Tempel in Indien berechnet, sondern auch viele Tempel, Pyramiden, Paläste und Häuser in der restlichen Welt.

Die Ayadi-Formeln werden exakt auf das Geburtsdatum und die Geburtszeit der Bewohner abgestimmt, sodass sie höchste Resonanz zu ihnen aufweisen. Darüber hinaus werden Ayadi Masse gewählt, die günstige Ergebnisse für Eigenschaften wie hohes Einkommen, Glück, langes Leben und geistige Entwicklung zeigen (es gibt total 16 Ayadi Aspekte). Ein Tempelhäuschen unterstützt durch seine perfekten Masse und Proportionen alle unsere Lebensbereiche wie Wohlbefinden, Glück, Wohlstand, Gesundheit, Erfolg, Beziehungen und spirituelle Glückseligkeit.

Beispiele

Die Wissenschaft Vastu wird in vielen traditionellen Texten ausführlich umschrieben. Dr. Ganapati Sthapati hat hunderte dieser Schriften in seiner Bibliothek. Und nebst der tiefen Wissenschaft verlangt auch die technische Umsetzung Erfahrung und Detailwissen. Doch wenn so ein Vastu-Bau mal präzise umgesetzt ist, erstrahlt ein Objekt mit Kraft und Lebendigkeit.

Ein Beispiel ist ein Einfamilienhaus, welches sich in Wangen a.d.A., Schweiz befindet.

Dieses schöne Einfamilienhaus vorfabriziert in Holzelementen ist ein ideales Beispiel für ein gut ausgeführtes Vastu-Projekt, welches wir bereits ab Auswahl des geeigneten Grundstücks begleiten durften. Dementsprechend konnten wir alle kraftvollen Vastu Prinzipien uneingeschränkt berücksichtigen, angefangen von einer parallelen Ausrichtung des Hauses zu den Haupthimmelsrichtungen, über glücksverheissende Masse und harmonische Proportionen, günstigen Tür- und Fensterplatzierungen bis hin einem freien Zentrum und Räumen in den passenden Richtungen. Im Vastu bevorzugen wir ein Giebel- oder Walmdach (Zeltdach), doch hier liess die Bauordnung nur ein Pultdach oder ein Flachdach zu. Ein Pultdach kommt für Vastu nicht infrage und ein Flachdach ist nach Vastu nicht ideal, weil es so die nach oben spriessende Energie im Zentrum ausbremsen würde. Deshalb haben wir diese quadratische Kuppel obendrauf platziert. Und die Bauherren lieben das Licht, das durch diese Kuppel ins Zentrum des Hauses kommt.

Da entstand ein kleiner Himmel auf Erden (auch ersichtlich im Titelbild des 2. Teils dieser Blogartikelserie).

Und ein anderes Beispielobjekt ist ein gemauertes Einfamilienhaus in Solothurn, Schweiz. Dem Haupteingang (der Mund des Hauses) wurde hier optisch viel Raum gegeben. So führt eine breite Treppe hinauf und der Haupteingang wird links und rechts von einem Fenster unterstützt um den Eingangsbereich hell und einladend zu gestalten. Auch hier kamen die Bauherren ab der ersten Planungsphase auf uns zu.

Dementsprechend konnten wir alle kraftvollen Gesetzmässigkeiten des Vastu’s berücksichtigen, angefangen von einer parallelen Ausrichtung des Hauses zu den Haupthimmelsrichtungen, über glücksverheissende Masse und harmonische Proportionen, einem freien Zentrum, Räumen in den passenden Richtungen passend zu den Elementen bis hin zu günstigen Tür- und Fensterplatzierungen.

Über den Autor

Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Diplom-Ausbildung an der deutschen Veden-Akademie Ende 2004 gründete Marc sein Vastu Beratungsunternehmen. Im Sommer 2012 absolvierte er seine zweite Vastu Ausbildung, ein umfassendes 2-jähriges internationales Vastu-Zertifizierungsprogramm in der Linie von Dr. V. Ganapati Sthapati, dem weltweit renommiertesten Sthapati (Tempelarchitekt und -erbauer).

Marc berät, plant und überwacht den Bau von Vastu Gebäuden weltweit und schafft dabei lebendige und moderne Räume. Zudem hält er Vorträge, schreibt Artikel und leitet Ausbildungen über diese kraftvolle Architekturlehre.

Bei jedem Vastu-Hausbauprojekt fasziniert es ihn aufs Neue, wie viele positive und förderlichen Kräfte freigesetzt werden und die Besitzer von mehr Harmonie, Erfolg, Wohlbefinden und spiritueller Erfüllung profitieren. Seine Vision ist es, dass jeder Mensch in solchen Räumen der Fülle und der Kraft leben kann und hat das zu seiner Lebensmission gemacht. Gerne unterstützt er auch dich bei deinem einmaligen Lebensprojekt „Eigenheim“.

Scroll to Top